vergrößernverkleinern
Osasuna soll manipuliert haben
Fans des spanischen Zweitligisten CA Osasuna © Getty Images

Die ehemaligen Funktionäre des spanischen Fußball-Zweitligisten CA Osasuna befinden sich weiter im Visier der Justiz. Am Freitag wurden Ex-Präsident Patxi Izco, dessen Vize Juan Pascual sowie Diego Maquirriain, Chef der Vereinsstiftung, festgenommen.

Hintergrund ist das nicht geklärte Verschwinden von 2,4 Millionen Euro von den Vereinskonten. Die spanische Justiz ermittelt wegen des Verdachts der Manipulation mehrerer Spiele gegen Ende der vergangenen Saison. Möglicherweise sollte mit dem Geld der Abstieg des Klubs verhindert werden.

Bereits am Donnerstag waren auf Anweisung der 2. Strafkammer des Landgerichts Pamplona Izcos Nachfolger Miguel Archanco sowie der ehemalige Geschäftsführer Angel Vizcay und Ex-Vorstandsmitglied Txuma Peralta festgenommen worden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel