vergrößernverkleinern
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach mit dem Weltpokal
Wolfgang Niersbach ist seit 2012 DFB-Präsident © Getty Images

Wolfgang Niersbach (64), Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), ist offiziell ins Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes aufgerückt.

Am Freitag, während des 65. FIFA-Kongresses in Zürich, ersetzte er den gar nicht mehr anwesenden Theo Zwanziger, der auch Niersbachs Vorgänger als DFB-Chef gewesen war.

Niersbachs erster Arbeitstag ist am Samstag, an dem das neue Exko über die Anzahl der WM-Startplätze für 2018 und 2022 entscheidet. Niersbach war bereits im März von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in die "Regierung des Weltfußballs" bestellt worden.

Damals zusammen mit dem Briten David Gill, der am Donnerstag aber angekündigt hatte, seinen Exko-Dienst im Fall der Wiederwahl des FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter nicht anzutreten. Am Freitag nahm Gill seine "Vereidigung" zunächst an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel