Video

Brasiliens Fußball-Idol wurde offenbar bereits am Dienstag operiert. Das behandelnde Krankenhaus äußert sich bisher noch nicht zum gesundheitlichen Zustand Peles.

Die brasilianische Fußball-Legende Pele (74) ist wieder gesundheitlich angeschlagen.

Der dreimalige Weltmeister hat sich bereits am Dienstag einer Operation an der Prostata unterziehen müssen und befindet sich in ärztlicher Behandlung.

Das Albert-Einstein-Krankenhaus in Sao Paulo bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte.

Pele, bei dem eine Prostatavergrößerung diagnostiziert worden war, sei "in seinem Zimmer" und "in einem stabilen Zustand", hieß es in einer Mitteilung.

Wann Pele die Klinik wieder verlassen kann, ist noch unklar.

Gesundheitliche Probleme machen ihm schon seit längerer Zeit zu schaffen.

Im November 2014 war Pele mit Magenproblemen ins selbe Krankenhaus eingeliefert worden, wo die Ärzte am Folgetag Nierensteine operativ entfernten.

Nur neun Tage nach seiner Entlassung hatte sich Edson Arantes do Nascimento, so sein bürgerlicher Name, wieder in klinische Obhut begeben müssen.

Bei einer Routine-Untersuchung wurde eine Harnweg-Infektion festgestellt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel