vergrößernverkleinern
Belgien zeigte in Frankreich eine starke Leistung
Belgien zeigte in Frankreich eine starke Leistung © Getty Images

Belgiens Fußball-Nationalmannschaft hat ihren Ruf als Mitfavorit für die EURO 2016 eindrucksvoll untermauert.

Ohne den für das EM-Qualifikationsspiel gegen Wales am Freitag geschonten Wolfsburger Kevin de Bruyne gewannen die "Roten Teufel" ein Länderspiel beim EM-Gastgeber Frankreich in lange Zeit eindrucksvoller Manier mit 4:3 (2:0). Nationalcoach Marc Wilmots will sich nach dem Spiel in Wales dazu äußern, ob er Belgien zur EM führen wird oder als Bundesliga-Trainer zu Schalke 04 wechselt.

Marouane Fellaini von Manchester United bescherte den Gästen in Paris mit einem Doppelschlag (17./42.) die Pausenführung. Radja Nainggolan vom AS Rom erhöhte kurz nach der Pause (50.), das Anschlusstor durch einen Foulelfmeter von Matthieu Valbuena (Dinamo Moskau/53.) konterten die Belgier umgehend durch einen Foulelfmeter von Eden Hazard (FC Chelsea/54.).

Die Treffer von Nabil Fekir (Olympique Lyon/89.) und Dimitri Payet (Olympique Marseille/90.) kamen für Frankreich zu spät.

In der Qualifikation zur EM führen die Belgier die Gruppe B nach fünf Spielen mit 11 Punkten an.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel