Video

Chile zerlegt im letzten Gruppenspiel Bolivien in die K.o.-Runde der Copa America ein. Juves Arturo Vidal spielt trotz seiner Alkoholfahrt. Auch der Verlierer ist weiter.

Gastgeber Chile hat bei der Copa America durch ein 5:0 (2:0) gegen Bolivien als Gruppensieger das Viertelfinale erreicht.

Der Gegner aus dem Anden-Nachbarland zog trotz der hohen Niederlage mit vier Punkten ebenfalls in die Runde der letzten Acht ein. (SERVICE: Spielplan der Copa America)

Ecuador fuhr zuvor mit dem 2:1 (1:0) gegen das sieglose und mit einem B-Team als Gast zum südamerikanischen Nationencup angereiste Mexiko seine ersten Zähler ein und hofft nun auf ein Weiterkommen als einer der beiden besten Gruppendritten. 

Vor stimmungsvoller Kulisse im Nationalstadion von Santiago de Chile  eröffnete Charles Aranguiz bereits nach zwei Minuten den Torreigen, ehe Superstar Alexis Sanchez (37.), erneut Aranguiz (66.), Gary Medel (80.) und Ronald Raldes (86.) per Eigentor erhöhten.

Der Ex-Leverkusener Arturo Vidal stand nach der Aufregung um seine Alkoholfahrt ebenso in der Startformation der La Roja wie die Bundesliga-Legionäre Gonzalo Jara (Mainz) und Marcelo Diaz (Hamburg).

In Rancagua ging Ecuador nach zwei Niederlagen zuvor durch Tore von Miller Bolanos (26.) und Enner Valencia (58.) in Führung, ehe Raul Jimenez für die Mexikaner per Foulelfmeter (63.) verkürzte.

Chile trifft nun auf den besten Tabellendritten der Gruppen B (mit Argentinien) oder C (mit Brasilien). Bolivien wartet auf dem Weg ins Halbfinale auf den Zweiten der Gruppe C. Ecuador muss für sein Weiterkommen noch den Ausgang der beiden anderen Gruppen abwarten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel