vergrößernverkleinern
SV Werder Bremen v FC St. Pauli - DFB Cup
Simen Juklerod sieht sein Fehlverhalten ein © Getty Images

Ein norwegischer Zweitliga-Fußballer ist für zwei Begegnungen gesperrt worden, weil er seinen Gegenspieler als "schwul" bezeichnet hat und anschließend die Rote Karte sah. Mittelfeldspieler Simen Juklerod vom SK Baerum war am Sonntag 25 Minuten vor Spielende vom Platz geflogen, weil er den Begriff in abwertender Weise benutzte. Sein Gegenspieler hatte ihm zuvor vorgeworfen, mit einer Schwalbe einen Freistoß provoziert zu haben.

"Ich bedaure, was ich gesagt habe", sagte Juklerod der Tageszeitung VG: "Ich wollte niemanden verletzen. Es ist in der Hitze des Gefechts passiert. Es gab ein Wortgefecht, und dann bin ich zu weit gegangen. Wenn jemand so etwas sagt, muss er bestraft werden. Der Schiedsrichter hat richtig gehandelt."

Am Dienstag sperrte der norwegische Verband Juklerod für zwei Begegnungen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel