vergrößernverkleinern
FIFA Press Conference
Walter De Gregorio war seit 2011 Mediendirektor bei der FIFA © Getty Images

Die Krise bei der FIFA führt zu einem weiteren Rücktritt. Nach Präsident Blatter räumt nun auch Mediendirektor Walter De Gregorio seinen Posten.

Der Weltverband FIFA verliert in Mediendirektor Walter De Gregorio einen weiteren leitenden Angestellten. Der 50-jährige Schweizer verkündete am Donnerstag seinen sofortigen Abschied als Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Er steht der FIFA aber bis Ende des Jahres als Berater zur Verfügung.

Sein Stellvertreter Nicolas Maingot wird interimsweise die Medienabteilung führen. "Walter hat die letzten vier Jahre unglaublich hart gearbeitet, und wir sind ihm dafür sehr dankbar. Ich bin froh, dass wir bis Ende des Jahres auf seine Expertise zurückgreifen können", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

De Gregorio war im Zuge des FIFA-Skandals in den vergangenen Wochen häufig als Krisenmanager gefordert, seinen Humor hat jedoch nicht verloren.

Am Ende eines über 30-minütigen TV-Interviews mit dem Schweizer Fernsehsender SRF erzählte der ehemalige Sportjournalist seinen Lieblingswitz. "Sitzen der FIFA-Präsident, sein Generalsekretär und der Mediendirektor in einem Auto. Wer fährt?", fragte der 49-Jährige und löste auf: "Die Polizei!"

De Gregorio hatte am 14. September 2011 seine Stelle bei der FIFA angetreten. FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (Schweiz) hatte nach der tiefgreifenden Krise des Weltverbandes trotz erneuter Wiederwahl als FIFA-Chef vier Tage nach dem Votum der 209 Mitgliedsverbände seinen Rücktritt angekündigt. Ein Nachfolger soll auf einem Außerordentlichen FIFA-Kongress, der voraussichtlich am 16. Dezember in Zürich stattfindet, gewählt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel