Video

Der FC Chelsea bezwingt beim International Champions Cup den FC Barcelona knapp. Für die Katalanen ist es nicht der erste Rückschlag in der Saisonvorbereitung.

Der FC Chelsea hat beim International Champions Cup im dritten Spiel den zweiten Sieg eingefahren. Gegen Champions-League-Sieger FC Barcelona gewannen die Londoner in Landover/USA mit 6:4 nach Elfmeterschießen (Das gesamte Spiel in der Erstausstrahlung ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1).

Eden Hazard brachte das Team von Jose Mourinho in der 10. Minute in Führung. Barca drehte die Partie zwischenzeitlich durch Tore von Luis Suarez (52.) und Sandro Ramirez (66.), ehe Gary Cahill Chelsea fünf Minuten vor Schluss doch noch ins Elfmeterschießen rettete.

Dort trafen von den Blues alle vier Schützen, bei Barcelona scheiterten Alen Halilovic und Gerard Pique.

Für die Katalanen war es im dritten Spiel des International Champions Cup die zweite Niederlage.

In einem weiteren Spiel beim Champions Cup hat Benfica Lissabon seinen ersten Sieg gefeiert. Nach drei Niederlagen, davon eine nach Elfmeterschießen, setzten sich die Portugiesen gegen den Club America aus Mexiko mit 4:3 nach Elfmeterschießen durch.

Nachdem Benficas Jonas in der 16. Minute per Elfmeter die größte Chance des Spiels vergeben hatte, machten es seine Teamkollegen im Shootout besser. Die Mexikaner hatten zuvor nach einer Roten Karte gegen Gil Buron (70.) die reguläre Spielzeit in Unterzahl beenden müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel