Video

Der Champions-League-Sieger zieht gegen ManUnited den Kürzeren, obwohl Rafinha sehenswert trifft. Wayne Rooney bringt Englands Rekordmeister unfair auf Kurs.

Manchester United hat das Testspiel gegen Champions-League-Sieger FC Barcelona im Rahmen des International Champion Cups gewonnen.

Ohne den angeschlagenen Neuzugang Bastian Schweinsteiger setzte sich das Team von Trainer Louis van Gaal in Kalifornien vor 68.416 Zuschauern mit 3:1 (1:0) durch. Für den englischen Rekordmeister war es der dritte Sieg im dritten Vorbereitungsspiel.

Schon nach acht Minuten musste der deutsche Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen im Tor des FC Barcelona zum ersten Mal hinter sich greifen. Englands Nationalstürmer Wayne Rooney hatte sich nach einem Eckball mit einem Schubser gegen seinen Gegenspieler unerlaubt Raum verschafft und unbedrängt eingeköpft.

In Durchgang zwei erhöhte der Engländer Jesse Lingard (65.) auf 2:0. Den späten Anschlusstreffer erzielte Rafinha Alcantara. Der Bruder von Bayern-Star Thiago verwandelte eine sehenswerte Volleyabnahme von der Strafraumgrenze.

Direkt nach dem Wiederanpfiff stellte Adnan Januzaj den alten Abstand für Manchester United wieder her (90.).

Neuzugang Schweinsteiger wurde wegen einer kleineren Blessur vorbeugend geschont. Im letzten Testspiel der USA-Reise trifft Manchester am Mittwoch auf den französischen Double-Sieger Paris St. Germain.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel