vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-DRAW
Sepp Blatter (l.) ist in einen Korruptionsskandal verwickelt © Getty Images

Wladimir Putin wünscht dem FIFA-Präsidenten einen Nobelpreis und weist Vorwürfe an Blatter schroff ab. Zuvor hatte der Schweizer Russland in höchsten Tönen gelobt.

Wladimir Putin hat sich dafür ausgesprochen, FIFA-Präsident Sepp Blatter mit dem Nobelpreis auszuzeichnen.

"Ich meine, Menschen wie Herr Blatter oder die Leiter anderer internationaler Sportorganisationen oder der Olympischen Spiele sollten besondere Anerkennung erfahren. Wenn es jemanden gibt, der den Nobelpreis verdient, dann sind es diese Leute", erklärte der russische Präsident im Schweizer Sender RTS.

Von den Vorwürfen, Blatter sei in Korruption verwickelt, wisse Putin zwar. Den Anschuldigungen könne er jedoch keinen Glauben schenken.

Bereits bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die WM 2018 in St. Petersburg am Samstag stellte sich Putin hinter Blatter.

"Wir wissen von dem Druck, der auf Blatter ausgeübt wurde, mit dem Ziel, Russland die WM 2018 wegzunehmen", sagte Putin schon im Mai.

Der Schweizer entgegnete am Samstag mit einer innigen Umarmung und stellte fest: "Wir sagen Ja zu Russland. Alles für eine großartige WM wird getan werden."

Blatter, der selbst schon mehrmals die Idee vorbrachte, dass die FIFA den Friedensnobelpreis bekommen könnte, ist noch bis zur Neuwahl des Weltverbandspräsidenten am 26. Februar 2016 im Amt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel