vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp will nicht Nationaltrainer von Mexiko werden
Jürgen Klopp will nicht Nationaltrainer von Mexiko werden © Getty Images

Jürgen Klopp erreicht eine Anfrage aus Mittelamerika, doch der frühere BVB-Coach will nicht Nationaltrainer von Mexiko werden. Er wolle sich lieber weiter ausruhen.

Auch für den mexikanischen Fußballverband (FMF) wird Jürgen Klopp sein Sabbatjahr nicht vorzeitig beenden.

"Wir haben bei seinem Repräsentanten nachgefragt, aber die Auskunft erhalten, dass es nicht möglich sei, weil er derzeit ausruhen will", berichtete FMF-Generalsekretär Guillermo Cantu im Interview mit TV Azteca.

Nach dem Rauswurf von "Heißsporn" Miguel Herrera, weil dieser gegen einen Journalisten handgreiflich geworden war, betreut der Brasilianer Ricardo Ferretti interimsmäßig die Mexikaner bei den anstehenden WM-Qualifikationsspielen Anfang Oktober.

Laut Cantu hätte Klopp aber trotz fehlender Spanisch-Kenntnisse perfekt ins Anforderungsprofil gepasst.

In Mexikos Medien kursieren nun die Namen der Argentinier Marcelo Bielsa und Ricardo La Volpe sowie des Kolumbianers Juan Carlos Osorio als aussichtsreichste Kandidaten, während Klopp, wie selbst angekündigt, wohl erst im kommenden Jahr wieder auf die Trainerbank zurückkehren wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel