vergrößernverkleinern
Barcas Munir el Haddadi (M.) umringt von drei Villanovense-Spielern
Barcas Munir el Haddadi (M.) umringt von drei Villanovense-Spielern © Getty Images

Der FC Barcelona leistet sich im spanischen Pokal eine Blamage. Beim Drittligisten Villanovense kann der katalanische Nobelklub und Champions-League-Sieger nicht gewinnen.

Der FC Barcelona hat sich im Viertrunden-Hinspiel des spanischen Pokals blamiert.

Ohne zahlreiche Stammspieler musste sich der Titelverteidiger beim Drittligisten CF Villanovense mit einem enttäuschenden 0:0 begnügen.

Die Entscheidung über den Einzug ins Achtelfinale fällt im Rückspiel am 2. Dezember.

Im Gegensatz zu den bisherigen Pokal-Gewohnheiten hütete Marc-Andre ter Stegen nicht das Tor des Champions-League-Siegers, der Nationaltorwart saß nur auf der Bank.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel