Video

FIFA-Boss Sepp Blatter will nun doch rechtlich gegen seine 90-tägige Suspendierung vorgehen. Der Schweizer legt Einspruch gegen die Entscheidung der Ethikkommission ein.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat wie zuvor bereits UEFA-Boss Michel Platini Einspruch gegen seine provisorische 90-Tage-Suspendierung eingelegt.

Wie Richard Cullen, Anwalt des Präsidenten des Weltverbandes, am Freitagmorgen mitteilte, sei der Einspruch bereits am Donnerstag eingereicht worden.

Über den Einspruch muss die FIFA-Berufungskommission unter dem Vorsitzenden Larry Mussenden befinden.

Die Ethikkommission der FIFA hatte am Donnerstag den Schweizer Blatter (79) und den FIFA-Präsidentschaftskandidaten Platini provisorisch für 90 Tage suspendiert.

Platini, der die Geschäfte der UEFA weiterführen wird, hatte seinen Einspruch am Donnerstagabend öffentlich gemacht.

"Nichts wird mich dazu bringen, aufzugeben", hatte er gesagt.

Während der Suspendierung, die um 45 Tage verlängert werden kann, dürfen beide keinerlei Aktivitäten im Fußball ausüben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel