vergrößernverkleinern
Scheich Salman bin Ibrahim al Khalifa will FIFA-Präsident werden
Scheich Salman bin Ibrahim al Khalifa will offenbar FIFA-Präsident werden © Getty Images

Der Chef des asiatischen Verbandes AFC soll noch am Freitag offiziell die Unterlagen für seine Kandidatur um die Spitze des Weltverbandes einreichen.

Scheich Salman bin Ibrahim al Khalifa, Oberhaupt des asiatischen Verbandes AFC, plant offenbar seine Kandidatur für die Nachfolge von Joseph S. Blatter als Präsident des Weltverbandes FIFA. Dies berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.

Demnach werde der 49-Jährige seine Kandidatur noch am Freitag offiziell einreichen.

Dies wäre ein weiterer Schlag für den derzeit freigestellten UEFA-Boss Michel Platini, der trotz seiner Sperre an der Kandidatur für die FIFA-Präsidentenwahl (26. Februar 2016) festhalten will.

Scheich Salman aus Bahrain galt als Unterstützer des Franzosen und hatte sich zuletzt mehrfach öffentlich für das Oberhaupt der europäischen Fußball-Union ausgesprochen.

Blatter und Platini waren in der vergangenen Woche von der FIFA-Ethikkommission für 90 Tage gesperrt worden.

Dennoch sprachen die UEFA-Verbände ihrem suspendierten Präsidenten Platini bei der Krisensitzung am Donnerstag das volle Vertrauen aus und sicherten ihre Unterstützung zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel