vergrößernverkleinern
Das Logo der WM 2006
Die WM 2006 steht wieder im Fokus © Getty Images

Die Entscheidung über die Aufnahme staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen zur Affäre um ungeklärte Millionen-Zahlungen bei der Organisation der Fußball-WM 2006 in Deutschland lässt weiter auf sich warten.

"Wir machen das, wenn wir so weit sind", sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen von der zuständigen Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main am Montag.

Ihren Angaben zufolge führt die Behörde die vorliegenden Fakten und im Raum stehenden Vorwürfe weiterhin als Beobachtungsvorgang zur Überprüfung eines Anfangsverdachtes. Ein Zeitfenster für eine abschließende Bewertung nannte Niesen nicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel