vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-AUT-SUI-FRIENDLY
Haris Seferovic (r.) schoss die Schweiz im Alleingang zum Sieg © Getty Images

Der Frankfurter Stürmer schießt die Schweiz zum Sieg im Testländerspiel in Österreich. David Alabas Tor ist beim Treffen zahlreicher Bundesliga-Profis zu wenig.

Zwei Tore des Frankfurter Bundesliga-Stürmers Haris Seferovic hat der Schweiz im Aufeinandertreffen zweier EM-Teilnehmer einen 2:1 (2:1)-Sieg in Wien gegen Gastgeber Österreich beschert.

Der Spieler der Eintracht war in der 9. und 38. Minute erfolgreich. Für die vom Schweizer Marcel Koller trainierten Österreicher hatte David Alaba (14.) vom FC Bayern zwischenzeitlich ausggeglichen.

In der Schweizer Startformation waren gleich sechs Bundesliga-Legionäre vertreten, neben Seferovic auch Torhüter Yann Sommer (Mönchengladhach), die Abwehrspieler Johan Djourou (Hamburg) und Timm Klose (Wolfsburg) sowie Admir Mehmedi (Leverkusen) und Josip Drmic (Mönchengladbach), Fabian Lustenberger (Hertha BSC) wurde eingewechselt.

Für Österreich liefen neben Alaba Torhüter Ramazan Özcan (Ingolstadt), Florian Klein (Stuttgart), Julian Baumgartlinger (Mainz), Marcel Sabitzer (Leipzig), Rubin Okotie (1860 München), Stefan Ilsanker (Leipzig) und Lukas Hinterseer (Ingolstadt) auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel