vergrößernverkleinern
Anschläge von Paris
Bei Terroranschlägen in Paris kam über 120 Menschen ums Leben © Getty Images

Ein Überlebender der Stadionkatastrophe von Heysel übersteht nun den Anschlag auf die Pariser Konzerthalle Bataclan nahezu unbeschadet. Seine Schwester glaubt, eine Erklärung zu haben.

Der Italiener Massimiliano Natalucci hat offenbar einen ganz besonderen Schutzengel.

Der 45-Jährige hat nach Angaben seiner Familie vor 30 Jahren die Heysel-Katastrophe überlebt und nun auch den Anschlag auf die Pariser Konzerthalle Bataclan. In Paris wurden am Freitag insgesamt mehr als 120 Menschen bei Anschlägen getötet, davon alleine fast 90 im Bataclan.

Im Brüsseler Heysel-Stadion waren am 29. Mai 1985 vor dem Finale des Europapokals der Landesmeister zwischen Juventus Turin und dem FC Liverpool (1:0) bei einer Massenpanik 39 Fans gestorben.

Nataluccis Vater berichtete der Zeitung Corriere Adriatico, sein Sohn habe bei der Geiselnahme in Paris flüchten können und lediglich einige Kratzer am Bein davongetragen, während dessen Freund schwerere Verletzungen erlitten habe und operiert werden musste.

In Brüssel war Nataluccis 1985 als 15 Jahre alter Juventus-Fan mit seinem Vater und Onkel im Stadion gewesen und unbeschadet geblieben. Seine Schwester Federica erklärte, Massimiliano habe als Achtjähriger einen Kuss von Papst Johannes Paul II. erhalten, dieser habe ihn offenbar bei den Katastrophen beschützt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel