vergrößernverkleinern
Johan Cruyff
Johan Cruyff ist an Lungenkrebs erkrankt © Getty Images

Johan Cruyff zeigt sich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach der niederschmetternden Diagnose voller Zuversicht. Die guten Wünsche aus aller Welt bewegen ihn sehr.

Das an Lungenkrebs erkrankte niederländische Fußball-Idol Johan Cruyff hat sich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach Bekanntwerden der Diagnose vor einem Monat in bester Stimmung und voller Zuversicht gezeigt.

"Für mich ist es ein Kampf, und ich bin überzeugt, dass ich ihn gewinne", sagte der 68-Jährige bei einem PR-Termin seiner Stiftung am Donnerstag in Barcelona.

Lächelnd erzählte Cruyff, wie gut er den ersten Chemotherapieblock hinter sich gebracht habe: "Ich fühle mich gut nach den ersten Sitzungen, ich hatte keine Probleme." Seine Überlegung sei die, dass die Chemotherapie sein Freund sei, weil sie dazu diene, den Krebs zu töten: "Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass alles gut ausgehen wird."

Die vielen aufmunternden Botschaften aus aller Welt haben Cruyff sehr bewegt. "Nach so vielen guten Wünschen von so vielen Menschen ist mein Körper jetzt doppelt so stark wie vorher", sagte er.

Cruyff wurde 1974 mit Oranje Vize-Weltmeister, im Finale in München unterlag seine Mannschaft Deutschland mit 1:2.

Der frühere Star des FC Barcelona (1973-78) gewann als Spieler unter anderem dreimal den Europapokal der Landesmeister und wurde 1971, 1973, 1974 als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Auch als Trainer holte Cruyff drei Europapokalsiege sowie vier spanische Meisterschaften.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel