vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-ARG-BRA
David Luiz sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote-Karte © Getty Images

Buenos Aires - Argentinien tritt in der südamerikanischen WM-Qualifikation weiter auf der Stelle. Die Gauchos verpassen im Superclasico gegen Brasilien den erhoffen Befreiungsschlag.

In der südamerikanischen WM-Qualifikation muss Argentinien auch nach dem dritten Spieltag weiter auf den Sieg warten.

Nach einer 24-stündigen Verschiebung aufgrund starker Regenfälle kam der Vize-Weltmeister im Superclasico gegen Brasilien nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

Dabei brachte Ezequiel Lavezzi die Hausherren in der 34. Minute im Monumental-Stadion von Buenos Aires nach Vorlage von Gonzalo Higuain in Führung.

Nach dem Seitenwechsel nahm dann die Selecao das Heft in die Hand - mit Erfolg. Lucas Lima verwertete einen Lattenabpraller des kurz zuvor eingewechselten Douglas Costa zum 1:1-Ausgleich.

Brasilien beendete die Partie am Ende mit nur zehn Mann - David Luiz sah kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote-Karte.

Während Argentinien in der Tabelle mit nur zwei Punkten auf Rang neun liegt, klettert Brasilien durch den Punktgewinn mit vier Zählern auf Rang vier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel