vergrößernverkleinern
Luca Zidane (Real Madrid)
Luca Zidane ist der Sohn von Zinedine Zidane und Junioren-Nationalspieler © Getty Images

München und Madrid - Luca Zidane ist Torwart in der Jugendmannschaft von Real Madrid. Im Derby gegen Atletico verliert er die Nerven - auf die gleiche Art wie einst sein Vater Zinedine.

Luca Zidane ist wegen eines Kopfstoßes mit Rot vom Platz geflogen. Moment, Luca Zidane? Genau: Der Sohn von Zinedine Zidane scheint von seinem berühmten Vater auch das Temperament geerbt zu haben. Während des Junioren-Derbys von Real bei Atletico Madrid verlor der 17 Jahre junge Zidane, im Gegensatz zum Vater Torwart, beim Stand von 2:4 die Nerven.

FILES - A photo taken 09 July 2006 shows
Zinedine Zidanes Kopfstoß im WM-Finale 2006 gegen Marco Materazzi. © Getty Images

Zuvor war es zu einer Rangelei im Mittelfeld und einer Rudelbildung zwischen jungen Real- und Atletico-Spielern gekommen. Luca Zidane, geboren im Jahr des Triumphs des Vaters bei der WM 1998 in Frankreich, eilte daraufhin aus seinem Tor, mischte kräftig mit - und versetzte einem Gegenspieler unvermittelt einen Kopfstoß. Zidane junior kassierte dafür folgreichtig die Rote Karte.

Sein Vater Zinedine hatte im letzten Spiel seiner Karriere ebenfalls Rot gesehen. Im WM-Finale gegen Italien hatte Zizou Marco Materazzi einen Kopfstoß verpasst. Materazzi hatte Zidane zuvor permanent unflätig beleidigt. Frankreich verlor ohne seinen Kapitän das Finale im Elfmeterschießen.

Im Gegensatz zu Materazzi ging der Gegenspieler von Luca Zidane, amtierender U17-Europameister mit Frankreich, aber nicht durch den (sehr leichten) Kopfstoß, sondern durch den anschließenden Schubser des Torwarts zu Boden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel