vergrößernverkleinern
FBL-POR-LIGA-PORTO-SETUBAL
Der FC Porto darf sich über einen neuen TV-Vertrag freuen © Getty Images

Der FC Porto verkauft seine TV-Übertragungsrechte und stellt damit eine nationale Bestmarke auf. Der portugiesische Topklub wird fast eine halbe Milliarde Euro kassieren.

Für die nationale Rekordsumme von 457,5 Millionen Euro hat der portugiesische Vizemeister FC Porto die TV-Übertragungsrechte für seine Heimspiele an den Konzern Portugal Telecom (PT) verkauft.

Dies gab der Klub am Sonntag bekannt.

Der Deal gilt ab dem 1. Juli 2018 für zehn Jahre, auch die Werbebanden in Portos Stadion wird PT in diesem Zeitraum betreiben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel