vergrößernverkleinern
Felix Magath betreut derzeit den chinesischen Erstligisten Shandong Luneng
Felix Magath trainierte zuletzt den FC Fulham © Getty Images

Der Meistertrainer befindet sich zwar weiter in den Gesprächen mit dem japanischen Klub Sagan Tosu, eine Entscheidung steht jedoch aus. Magath strebt einen Auslands-Job an.

Felix Magath hat sein Interesse an einem möglichen Engagement beim japanischen Erstligisten Sagan Tosu erneut bekräftigt.

"Ich bin in weiteren Gesprächen mit den Japanern, wir tauschen uns noch aus. Ich habe immer gesagt, dass ich gerne wieder im Ausland arbeiten möchte", sagte der Meistertrainer am Sonntagabend im NDR-Sportclub, schränkte aber ein: "Die Entscheidung ist noch offen."

Zunächst habe die Suche nach einem Dolmetscher Priorität, führte der 62-Jährige aus. Vor knapp zwei Wochen hatte der kicker berichtet, der ehemalige Münchner und Wolfsburger Meistercoach Magath habe sich mit Sagan Tosu auf einen Einjahresvertrag geeinigt.

Dies dementierte Magath daraufhin. "Die Medien sind manchmal zu schnell", sagte er am Sonntag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel