vergrößernverkleinern
Musa Bility
Musa Bility kämpft um Zulassung zur Wahl zum FIFA-Präsidenten © Getty Images

Liberias Verbandspräsident Musa Hassan Bility kämpft weiter um seine Zulassung für die Wahl zum FIFA-Präsidenten am 26. Februar.

Bility, der durch den Integritätscheck der FIFA-Ethikkommission gefallen war, ist vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne gezogen.

Bility hat ein beschleunigtes Verfahren beantragt. Wie der CAS mitteilte, soll eine Anhörung noch vor Weihnachten stattfinden. Ein genaues Datum wurde nicht genannt.

Bisher sind in Prinz Ali bin Al Hussein (Jordanien), Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (Bahrain), dem Franzosen Jérôme Champagne, UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (Schweiz) und dem Südafrikaner Tokyo Sexwale fünf Kandidaten für die Wahl zum Nachfolger von Joseph S. Blatter zugelassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel