vergrößernverkleinern
Diego Maradona verhöhnt Sepp Blatter und Michel Platini als Diebe
Diego Maradona verhöhnt Sepp Blatter und Michel Platini als Diebe © Instagram@daniacucci

Diego Maradona lästert mal wieder gegen seine "Lieblingsfeinde" Sepp Blatter und Michel Platini. Auf einem T-Shirt verhöhnt er das suspendierte Duo.

Argentiniens Fußball-Ikone Diego Maradona trägt seine Missbilligung der suspendierten Top-Funktionäre Joseph S. Blatter und Michel Platini offen zur Schau.

Der argentinische Journalist Daniel Arcucci veröffentlichte ein Foto bei Instagram, auf dem Maradona breit grinsend in einem T-Shirt posiert, auf dem die Köpfe des ausgebooteten FIFA-Präsidenten Blatter und seines UEFA-Kollegen Platini per Fotomontage verschmolzen sind.

Darunter steht in großen Buchstaben "Two Thieves" ("Zwei Diebe").

Arcucci postete zu dem Foto ein Zitat, wonach Maradona (55) gesagt haben soll: "Das macht 25 Jahre." Er bezog sich damit offensichtlich auf die Dauer der Amtszeiten der beiden Präsidenten; Blatter seit 1998, Platini seit 2007.

Blatter (79) und Platini (60) haben bei der FIFA-Berufungskommission Einspruch gegen ihre jeweils achtjährigen Sperren eingelegt, zugleich forderte die ermittelnde Kammer eine Überprüfung und eine Ausdehnung der Sperren.

Bereits zuvor als Diebe bezeichnet

Maradona hatte Blatter und Platini wegen der dubiosen Zahlung von 1,8 Millionen Euro aus dem Jahr 2011 bereits im Herbst als "Diebe" bezeichnet.

Blatter habe dem Fußball "viel Leid zugefügt und gemeinsam mit Platini eine Schmierenkomödie aufgeführt", hatte der Weltmeister-Kapitän von 1986 dem französischen Radiosender Europe 1 gesagt: "Sie mögen voneinander unabhängig erscheinen, aber sie standen immer Seite an Seite", sagte Maradona über "Blattini".

Arcucci postete zu dem Foto ein Zitat, wonach Maradona (55) gesagt haben soll: "Das macht 25 Jahre." Er bezog sich damit offensichtlich auf die Dauer der Amtszeiten der beiden Präsidenten; Blatter seit 1998, Platini seit 2007.

Duo legt Berufung ein

Blatter (79) und Platini (60) haben bei der FIFA-Berufungskommission Einspruch gegen ihre jeweils achtjährigen Sperren eingelegt, zugleich forderte die ermittelnde Kammer eine Überprüfung und eine Ausdehnung der Sperren.

Maradona hatte Blatter und Platini wegen der dubiosen Zahlung von 1,8 Millionen Euro aus dem Jahr 2011 bereits im Herbst als "Diebe" bezeichnet.

Blatter habe dem Fußball "viel Leid zugefügt und gemeinsam mit Platini eine Schmierenkomödie aufgeführt", hatte der Weltmeister-Kapitän von 1986 dem französischen Radiosender Europe 1 gesagt: "Sie mögen voneinander unabhängig erscheinen, aber sie standen immer Seite an Seite", sagte Maradona über "Blattini".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel