Video

Die FIFA zeichnet bei ihrer Gala in Zürich alle Klubs und Organisationen aus, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Gerald Asamoah hat die Ehre, den Preis entgegenzunehmen.

Der Fair-Play-Award des Weltverbands FIFA ist am Montag global an alle Fußball-Organisationen und -Klubs vergeben worden, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

"Es ist wichtig, sich dafür einzusetzen, und der Fußball kann viel tun", sagte der deutsche Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah, der den Preis in Zürich stellvertretend entgegennahm.

Asamoah engagiert sich mit der Schalker Aktion "Steht auf, wenn ihr Menschen seid" für Flüchtlinge.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel