vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang wurde zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt
Pierre-Emerick Aubameyang wurde zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt © Getty Images

Mit harschen Worten hatte Yaya Toure die Wahl von Pierre-Emerick Aubameyang zum Fußballer des Jahres in Afrika kritisiert. Der BVB-Profi setzte nun zum Konter an.

In souveräner Manier hat Pierre-Emerick Aubameyang auf die unqualifizierte Kritik von Yaya Toure reagiert. Der Profi von Manchester City hatte sich nach seinem zweiten Platz bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres als schlechter Verlierer erwiesen.

"Ich bin sehr enttäuscht. Es ist traurig zu sehen, dass Afrika so reagiert. Die Dinge, die in Afrika passieren, sind nicht wichtig", sagte Toure, der von 2011 bis 2014 die Wahl für sich entschieden hatte.

In der Sport Bild setzte Aubameyang nun zum Konter an: "Ich weiß wirklich nicht, warum er das überhaupt gesagt hat. Aber ich will mich darüber nicht ärgern, und jetzt ist es mir auch schon egal, abgehakt. Es interessiert mich nicht", sagte der Gabuner.

Toure beklagte in erster Linie, dass sein Triumph mit der Elfenbeinküste beim Afrika Cup 2015 nicht ausreichend gewürdigt wurde, sondern die Tore Aubameyangs für Borussia Dortmund offenbar höher bewertet wurden.

"Wir favorisieren mehr, was außerhalb unseres Kontinents passiert ist. Das ist erbärmlich. Es ist eine Schande für Afrika", sagte Toure, der mit 136 Punkten Aubameyang (143) den Vortritt lassen musste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel