vergrößernverkleinern
Kevin Gameiro erzielte einen Doppelpack
Kevin Gameiro erzielte einen Doppelpack © Getty Images

Der FC Sevilla lässt im Hinspiel des Halbfinals der Copa del Rey einem Ligakonkurrenten keine Chance. Dabei verschießt der Europa-League-Sieger noch einen Foulelfmeter.

Der spanische Erstligist FC Sevilla steht vor dem Einzug in das Finale des nationalen Pokalwettbewerbs. Der Europa-League-Sieger setzte sich am Donnerstagabend im Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen seinen Ligarivalen Celta Vigo mit 4:0 (1:0) durch. Das Rückspiel steigt am kommenden Mittwoch.

Adil Rami (45.), Kevin Gameiro (60., 62.) mit einem Doppelpack und Michael Krohn-Dehli (87.) sicherten den deutlichen Sieg für Sevilla. Zuvor hatte Gameiro zudem einen Foulelfmeter verschossen (28.).

Das andere Halbfinale ist nach dem Hinspiel praktisch bereits entschieden. Am Mittwoch hatte Weltmeister Shkodran Mustafi mit dem FC Valencia bei Champions-League-Sieger FC Barcelona ein heftiges 0:7 kassiert. Dabei war der 23-Jährige kurz vor der Halbzeitpause nach einer Notbremse mit Rot vom Platz geflogen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel