vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LCUP-PSG-TOULOUSE
Ezequiel Lavezzi jubelt künftig in China © Getty Images

Chinas Einkaufstour geht weiter: Kevin Trapps Kollege Ezquiel Lavezzi verlässt PSG und wechselt ins Land der Mitte. Sein neuer Klub bezahlt dem Argentinier ein Mega-Gehalt.

Die Einkaufstour von Chinas neureichen Fußball-Klubs geht weiter: Als nächster namhafter Profi wechselt Vizeweltmeister Ezequiel Lavezzi vom französischen Meister Paris St. Germain ins Reich der Mitte und geht künftig in der Super League für Hebei China Fortune auf Torejagd. 

Die Verpflichtung des 30 Jahre alten Argentiniers, 2012 für gut 29 Millionen Euro vom SSC Neapel zum Klub des deutschen Torhüters Kevin Trapp gekommen, gaben die Asiaten am Mittwoch ohne Angaben zur Ablöse und Vertragslaufzeit bekannt. 

Britischen Medien zufolge soll der Stürmer in Hebei in den nächsten beiden Jahren umgerechnet 30 Millionen Euro verdienen.

In den sozialen Netzwerken wurde diese irre Summe umgehend zum Thema. So wurden viele Posts abgesetzt die mit Humor die Verwunderung über das Mega-Gehalt zum Ausdruck brachten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel