vergrößernverkleinern
David De Gea von Manchester United hinter dem Tornetz
David De Gea wollte im vergangenen Sommer eigentlich von Manchester United zu Real Madrid wechseln © Getty Images

Die Enthüllungsplattform veröffentlicht auch die Details zum geplatzten Wechsel von Manchesters Keeper zu Real. Vor allem De Geas Gehalt hätte es in sich gehabt.

Der Nächste, bitte!

Nach Gareth Bale und Mesut Özil hat Football Leaks nun auch das Vertragswerk zum geplatzten Transfer von Manchester Uniteds David de Gea zu Real Madrid öffentlich gemacht.

Wie das Insider-Netzwerk auf seiner Homepage berichtet, hätte der Keeper bis 2021 unterschreiben sollen und dabei jährlich rund 11,8 Millionen Euro verdient.  

Zur Erinnerung: Am Ende war der Transfer nur deshalb geplatzt, weil die entsprechenden Dokumente erst kurz nach Ablauf der Frist beim spanischen Liga-Verband eingetroffen waren.

Bei vollzogenem Wechsel hätte der Spanier angesichts eines Sechs-Jahre-Vertrags rund 75,2 Millionen Euro verdient, garniert noch mit einem Handgeld von 10,9 Millionen Euro.

Die in dem Kontrakt festgeschriebene Ausstiegsklausel hätte bei 500 Millionen Euro gelegen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel