vergrößernverkleinern
U18 Germany v U18 Austria - International Friendly
Ganz normal: Das Arbeitsamt sucht nach einem neuen Spieler per Internet-Anzeige © Getty Images

In Österreich fahndet ein Arbeitsamt im Internet nach einem Spieler für einen Zweitligisten. Dabei hätte die "Stelle" eigentlich Hakan Calhanoglus Bruder bekommen sollen.

Ein Kuriosum in Sachen Kaderplanung erheitert die Fans in Österreich. 

Das Arbeitsamt Klagenfurt sucht per Internet-Inserat nach einem Mittelfeldspieler für den Zweitligisten SK Austria Klagenfurt. 

Angeboten wird eine "Vollbeschäftigung im Ausmaß von 40 Stunden pro Woche, unregelmäßige Arbeitszeiten", das Mindestgehalt beträgt monatlich 2480 Euro.

Dies berichtet die Kleine Zeitung.

Austria Klagenfurt hatte sich im Dezember um eine Arbeitsgenehmigung für den türkischen Mittelfeldspieler Muhammed Calhanoglu bemüht.

Da der in Deutschland geborene Bruder von Leverkusen-Profi Hakan Calhanoglu Nicht-EU-Ausländer ist, muss das Arbeitsamt zuvor versuchen, die Stelle mit einem Österreicher zu besetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel