Video

Ottmar Hitzfeld berichtet von einem Wahnsinns-Angebot eines chinesischen Spitzenklubs. Trotz der Aussicht auf einen dicken Lohnzettel hält sich Hitzfeld an sein Wort.

Der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld hat verraten, dass er im vergangenen Jahr ein unmoralisches Angebot aus China vorliegen hatte.

Auf der DFB-Trainergala in Frankfurt erzählte der 67-Jährige, dass ihn der Spitzenklub Guangzhou Evergrande mit einer irren Summe gelockt hatte.

"Ich hätte in einem Jahr mehr verdienen können als in drei Jahren Bayern München. In zwei Jahren wäre dann nochmal das Vierfache dazugekommen. Das war ein unmoralisches Angebot. Man wollte mich mit Geld locken", sagte der langjährige Trainer des FC Bayern.

Trotz der Wahnsinns-Summe sagte Hitzfeld den Chinesen ab: "Ich habe endgültig gesagt, dass ich aufhöre. Das habe ich auch meiner Frau und meiner Familie versprochen. Ich möchte den Lebensabend ohne Fußballstress genießen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel