vergrößernverkleinern
Zlatan Ibrahimovic
Zlatan Ibrahimovic wurde vom Leichtathletikarzt Ulf Karlsson des Dopings bezichtigt © Getty Images

Nach den Anschuldigungen des Leichtathletikarztes Ulf Karlsson geht Zlatan Ibrahimovic zum Gegenangriff über - trotz der Entschuldigung Karlssons.

Zlatan Ibrahimovic hat sich gegen die von Ulf Karlsson geäußerten Dopingvorwürfe zur Wehr gesetzt.

Der Stürmerstar von Paris Saint-Germain hat am Dienstag bei einem schwedischen Gericht Klage gegen den renommierten Leichtathletikarzt eingereicht. Das geht aus einem Bericht der Lokalzeitung NWT hervor.

Demnach haben Ibrahimovic' Anwälte bei dem Gericht ein 72-seitiges Dokument eingereicht. Die darin enthaltenen Kopien von Presseartikeln und Klickzahlen sollen belegen, dass Ibrahimovic durch Karlssons Aussagen "erheblichen wirtschaftlichen Schaden" erleiden könnte, so die Anwälte. Ibrahimovic gehe es dabei jedoch nicht um Schadensersatz.

Karlsson hatte den Ibrahimovic in der vergangenen Woche öffentlich angegriffen. "Zlatan legte bei Juventus in einem halben Jahr über zehn Kilo an Gewicht zu. Ich glaube, dass er gedopt war. Das steht für mich fest", sagte Karlsson in einer TV-Sendung. Kurz darauf entschuldigte er sich jedoch für seine Aussagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel