vergrößernverkleinern
Lionel Messi gab nach dem Copa-Aus seinen Rücktritt für Argentinien bekannt
Lionel Messi gab nach der Copa-Finalpleite seinen Rücktritt aus Argentiniens Nationalteam bekannt © Getty Images

Die argentinische Weltmeistermannschaft von 1986 will sich nicht mit dem Rücktritt von Lionel Messi abfinden. Mit einem Schild hofft man auf einen Rückzieher.

Vizeweltmeister Argentinien zieht weiter alle Register, um seinen zurückgetretenen Fußball-Star Lionel Messi doch noch zum Weitermachen in der Nationalmannschaft zu bewegen.

30 Jahre nach dem Titelgewinn bei der WM in Mexiko bat nun die Weltmeistermannschaft von 1986 den 29-Jährigen auf einer Jubiläumsveranstaltung, seinen Entschluss rückgängig zu machen.

In Abwesenheit des damaligen Superstars Diego Maradona posierte das Team beim abschließenden Gruppenfoto mit einem Schild mit der Aufschrift "Geh' nicht, Lio" ("#NoTeVayasLio").

Einen Tag zuvor hatte der argentinische Staatspräsident Mauricio Macri den Angreifer des FC Barcelona angerufen und ihn gebeten, seine Entscheidung zu überdenken. Auch Maradona hatte sich eingeschaltet.

Video

Die gleiche Botschaft wie auf dem Gruppenfoto ist zurzeit auf den Straßen von Buenos Aires auf Schildern zu sehen.

In Buenos Aires ist das hier wichtiger als der geregelte Straßenverkehr © Facebook/Foogle

Messi hatte unmittelbar nach der bitteren Finalniederlage bei der Copa America gegen Chile (2:4 i.E.) seinen Rücktritt erklärt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel