vergrößernverkleinern
So sieht Euphorie aus © Instagram/pocho22lavezzi

Dieses Foto zerstört die Illusion des aufregenden Fußballerlebens: Argentiniens Nationalelf hängt kollektiv überm Smartphone, statt einen grandiosen Sieg zu feiern.

Venezuela 4:1 geschlagen, riesig gespielt, Halbfinale der Copa America erreicht – Argentiniens Spieler hätten am Samstagabend (Ortszeit) in den Katakomben des Gillette Stadiums in Foxborough Grund zur Party gehabt.

Stattdessen hielt Verteidiger Marcos Rojo als Fotograf einen bemerkenswerten Moment fest.

Video

Ezequiel Lavezzi, Lionel Messi, Sergio Agüero, Ever Banega, Javier Mascherano, Jonathan Maidana und Gonzalo Higuain sitzen aufgereiht in der Kabine, teils frisch geduscht, teils noch im Trikot und alle mit starrem Blick auf ihre Handys.

Fußballer als "Smombies" – das Jugendwort des vergangenen beschreibt als Kreuzung aus "Smartphone" und "Zombie" genau dieses Phänomen.

In der Nacht auf Mittwoch hat Argentinien gegen Gastgeber USA im Halbfinale in Houston die Chance auf den nächsten Schritt. Und auf die nächsten stillen Momente mit dem Handy.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel