vergrößernverkleinern
Angel Di Maria zog sich eine Adduktorenzerrung zu
Angel Di Maria zog sich eine Adduktorenzerrung zu © Getty Images

Für Argentiniens Angel Di Maria ist die Copa America in den USA höchstwahrscheinlich beendet. Der PSG-Star verletzt sich beim Kantersieg gegen Panama.

Angel Di Maria bleibt der Pechvogel der argentinischen Nationalmannschaft.

Der 28-Jährige vom französischen Doublegewinner Paris St. Germain erlitt bei der Copa America im Vorrundenduell gegen Panama (5:0) eine Adduktorenzerrung im rechten Oberschenkel und fällt mit großer Wahrscheinlichkeit für die verbleibenden zwei Wochen des Centenario-Turniers in den USA aus.

Für Di Maria ist es bereits die dritte Muskelverletzung in Folge bei einem großen Turnier.

Bei der WM 2014 streikte der rechte Oberschenkel im Viertelfinale gegen Belgien.

Der Stürmer verpasste anschließend das Halbfinale und auch das Endspiel gegen Deutschland.

Im Vorjahr spielten bei der Copa America in Chile im Finale gegen die Gastgeber erneut die Muskeln nicht mit. Ohne Di Maria blieb für die Gauchos am Ende beides Mal nur der zweite Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel