vergrößernverkleinern
Roman Neustädter spielte zuletzt für Schalke 04
Roman Neustädter spielte zuletzt für Schalke 04 © Getty Images

Roman Neustädter befand sich angeblich eine Stunde vor dem Attentat von Istanbul am Atatürk-Flughafen. Er weilt zu Vertragsverhandlungen in der Stadt.

Roman Neustädter ist dem Terroranschlag von Istanbul offenbar knapp entgangen.

Wie die Zeitung Hürriyet berichtet, befand sich der frühere Schalker eine Stunde vor dem Attentat am Atatürk-Flughafen. Er halte sich derzeit zu Verhandlungen mit Fenerbahce in der Stadt auf.

An dem Flughafen wurde am Dienstag ein verheerender Anschlag verübt. Die Behörden sprechen von mehr als 30 Toten und mehr als 140 Verletzten.

Am Mittwoch zeigte Neustädter, der mit Russland in der EM-Vorrunde ausgeschieden ist, dass er in Gedanken bei den Opfern und Angehörigen ist. Neustädter twitterte zwei Emojis - die betenden Hände und die türkische Flagge.

Neustädter soll beim türkischen Vizemeister einen Dreijahresvertrag unterschreiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel