vergrößernverkleinern
FBL-AUS-ESP-ENG-ICC-ATLETICO-TOTTENHAM
Das Tor von Diego Godin (r.) blieb der einzige Treffer des Tages © Getty Images

Im Rahmen des International Champions Cups bezwingt Champions-League-Finalist Atletico Madrid Tottenham Hotspur mit 1:0. Der LIVETICKER zum Nachlesen.

Tottenham Hotspur 0:1 Atletico Madrid

+++90. Abpfiff+++ 

Drei Minuten Nachspielzeit sind vorbei, Tottenham gelingt nichts mehr! Atletico gewinnt nach einer cleveren Vorstellung mit 1:0.

+++89. Wieder Ndiaye+++ 

Fast eine Kopie der Szene vor sechs Minuten, ein Tor springt nicht heraus. "Amath Diedhiou" hat kein Glück, empfiehlt sich aber definitiv für häufigere Einsätze.

+++84. Nächster Kopfball von Godin+++ 

Gabi lässt Will Miller mit einem Haken aussteigen und flankt zu Godin. Der kopfballstarke Uruguayer kommt erneut zum Abschluss, dieses Mal landet der Ball deutlicher als sonst neben dem Tor.

+++83. Ndiaye fügt sich gut ein+++ 

Der neue Rojiblanco-Wirbelwind sucht den Abschluss, sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht. Die sorgt nicht für Gefahr.

+++79. Zuschauerzahl bekannt+++ 

42.701 Schaulustige sind im Melbourne Cricket Ground.

+++75. Drei Auswechslungen bei Tottenham+++ 

Torwarttausch bei den Mannen von der White Hart Lane: Luke McGee kommt für Michael Vorm. Außerdem werden Vincent Janssen und Harry Winks von Dominic Ball und Marcus Edwards ersetzt. Bei Atletico soll der 20-jährige Senegalese Amath Ndiaye anstelle von Thomas Partey Dampf machen.

+++73. Saul beweist ein feines Füßchen+++ 

Der junge Niguez zieht einen Freistoß aus aussichtsreicher Position nur knapp am Pfosten vorbei.

+++72. Tor-Annäherung von Atletico+++ 

Caio Henrique kann frei flanken, der Kopfball von Saul Niguez ist dann zu ungefährlich.

+++67. Oblak rutscht aus+++ 

Der slowenische Keeper verliert den Halt und spielt den Ball direkt in die Füße der Tottenham-Angreifer, die die anschließende Gelegenheit jedoch schlecht ausspielen.

+++61. Klasse Freistoß von Janssen!+++ 

Victor Janssen zieht den Ball von der Strafraumkante scharf aufs lange Eck. Oblak muss sich ganz lang machen.

+++60. Pochettino tauscht aus+++ 

Will Miller, Nacer Chadli und Kyle Walker-Peters ersetzen Kieran Trippier, Joshua Onomah und DeAndre Yedlin.

+++59. Mason zwingt Oblak zu starkem Reflex+++ 

Endlich wieder eine echte Großchance: Janssen legt ab, der Ball kommt auf Höhe des Sechzehners, wo Ryan Mason sich ein Herz fasst und Jan Oblak prüft. 

+++56. Erste Wechsel von Simeone+++ 

Juan Moreno Fernandez und Caio Henrique ersetzten Tiago und Hector Hernandez, der sehr unauffällig blieb.

+++54. Tottenham schnürt Atletico ein+++ 

Die Viererkette der "Colchoneros" steht jetzt zum Teil noch hinter dem Elfmeterpunkt. Trotz erhöhtem Druck kein Durchkommen für die Spurs.

+++47. Gefährliche Freistoßvariante+++ 

Gabi täuscht den nächsten Lupfer an, passt dann aber an der Mauer vorbei zu Mittelfeldkollege Tiago. Der will dann nochmal auf den langen Pfosten flanken, der Ball landet im Aus.

+++46. Son darf ran+++ 

Der Ex-Leverkusener Heung-Min Son wird eingewechselt. Außerdem sind Ryan Mason und Tom Carroll in der Partie. Dafür verlassen Erik Lamela, Kapitän Christian Eriksen und Victor Wanyama den Platz. 

+++46. Zweiter Abschnitt hat begonnen+++ 

Weiter geht's!

+++45. Halbzeit+++ 

Eine Minute Nachspielzeit gibt es, dann pfeift der australische Unparteiische Chris Beath die erste Hälfte ab.

+++40. 0:1: TOR FÜR MADRID+++ 

Atletico-Kapitän Gabi chippt einen Freistoß in den Strafraum, den Anton Walkes unglücklich verlängert. Diego Godin hat keine Probleme, aus kürzester Entfernung zu vollstrecken. Die Spanier treffen wie so häufig aus dem Nichts.

+++34. Spiel verflacht+++ 

Das Tempo wird weiter hochgehalten, gute Chancen jedoch etwas seltener.

+++29. Erste kleine Chance für Atletico+++ 

Ein Freistoß aus dem Halbfeld landet auf dem Kopf von Diego Godin, der den Ball knapp neben den Kasten von Michael Vorm setzt.

+++25. Tottenham besser+++ 

Die drei Großchancen belegen die Überlegenheit der Spurs. Eine Führung wäre mittlerweile klar verdient.

+++21. Lamela trifft den Pfosten!+++ 

Erik Lamela kann sich recht einfach mit Janssen durch die Atletico-Hintermannschaft kombinieren. Aus kurzer Distanz schließt der Argentinier per Volley ab, der Ball landet am Pfosten.

+++18. Tunnel von Trippier+++ 

Szenenapplaus für Kieran Trippier. Der 25-Jährige revanchiert sich für das vorherige Foul von Partey und schiebt die Kugel schön durch die Beine des Ghanaers. Bringt aber in der Folge nicht viel ein.

+++9. Onomah an die Latte!+++ 

Nach einer Tottenham-Ecke wird der Ball mehrfach hin und her geköpft. Schließlich landet er vor den Füßen von Josh Onomah, der nicht lange fackelt und die Kugel an den Querbalken donnert.

+++6. Oblak unsicher+++ 

Neuzugang Janssen setzt sich durch und bedient Christian Eriksen. Dessen Abschluss kann Keeper Jan Oblak nicht festhalten, der Ball springt von seinen Armen über die Latte. 

+++3. Ruppige Gangart+++ 

Viele Fouls in der Anfangsphase. Zehn Sekunden nach dem Anpfiff hält Thomas Partey gegen Spurs-Verteidiger Kieran Trippier drauf, der anschließend kurz behandelt werden muss.

+++1. Anpfiff+++ 

Die Partie im Melbourne Cricket Ground wurde angepfiffen. 

+++Spurs-Elf steht fest+++ 

Mauricio Pochettino würfelt munter durch: drei Spieler aus der zweiten Mannschaft verstärken die Spurs. Cameron Carter-Vickers, Anton Walkes und Harry Winks sollen sich beweisen. Die Neuzugänge Vincent Janssen und Victor Wanyama starten ebenfalls.

+++Atleticos Aufstellung ist da+++ 

Fernando Torres und Bayern-Schreck Saul Niguez stehen in Simeones Startelf. Eine interessante Personalie: Stürmer Hector Hernandez aus der zweiten Mannschaft, der sich heute gegen einen prominenten Gegner versuchen darf.

+++Die Ausgangslage+++ 

Beide Teams haben eine starke, wenn auch ungekrönte Saison hinter sich. Während Atletico Madrid sich zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren Stadtrivale Real im Champions-League-Finale geschlagen geben musste, ging Tottenham in der englischen Premier League auf den letzten Metern die Puste aus und man rutschte noch auf Rang drei ab.

Die Trainer der beiden Klubs kennen sich gut: Atletico-Coach Diego Simeone und sein Gegenüber Mauricio Pochettino standen für Argentinien bei der Weltmeisterschaft 2002 gemeinsam auf dem Platz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel