vergrößernverkleinern
PFC CSKA Moscow v FC Krasnodar - Russian Premier League
Mario Fernandes (r.) spielt ab sofort für die russische Nationalmannschaft © Getty Images

Der Brasilianer Mario Fernandes von Meister ZSKA Moskau darf ab sofort für die russische Nationalmannschaft spielen. Dem 25 Jahre alten Verteidiger wurde am Mittwoch in einem Präsidialdekret die russische Staatsbürgerschaft gewährt. Damit darf er sich Hoffnungen machen, für die Sbornaja bei der Heim-WM 2018 aufzulaufen.

"Nach meinem Wechsel zu ZSKA Moskau im Jahr 2012 ist Russland ein richtiges Zuhause für mich geworden", sagte Fernandes in einer Erklärung seines Klubs: "Ich hatte den echten Wunsch, die Staatsbürgerschaft zu erhalten und für die Nationalmannschaft spielen zu dürfen." Sportminister Witali Mutko hatte schon im März verkündet, dass er Fernandes gern im russischen Team sähe.

Fernandes ist bereits der dritte im Ausland geborene Spieler, der innerhalb des vergangenen Jahres die russische Staatsangehörigkeit angenommen hat. 

Bereits der frühere Schalke-Spieler Roman Neustädter, der in der heutigen Ukraine geboren wurde und in Deutschland aufwuchs, sowie der brasilianische Torhüter Guilherme Alvim Marinato hatten vor der Europameisterschaft in Frankreich russische Pässe erhalten. Russland schied bereits in der Vorrunde aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel