vergrößernverkleinern
Fans von Beitar Jerusalem mit dem Emblem ihres Klubs in den Haaren
Fans von Beitar Jerusalem mit dem Emblem ihres Klubs in den Haaren © Getty Images

Die israelische Polizei nimmt 56 Fans von Beitar Jerusalem fest. Sie gehören einer Fanvereinigung an, die für ihr rassistisches Auftreten bekannt ist.

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind 56 Fans des Fußball-Erstligisten Beitar Jerusalem festgenommen worden.

Das berichtet die israelische Polizei am Dienstag. Die Anhänger gehören der rechten Fanvereinigung La Familia an, die für ihr rassistisches Auftreten bekannt ist. "Die Festnahmen sind das Ergebnis der Gewalttaten von La Familia", sagte ein Polizeisprecher.

Die Mitglieder des Fanklubs gelten als ultra-nationale Juden, die schon mehrfach durch anti-arabische und anti-muslimische Taten aufgefallen sind.

Die Festnahmen beziehen sich allerdings auf "ernste Gewalttaten, Waffenhandel und Einsatz von Pyrotechnik", wie die Polizei mitteilte. 400 Polizisten waren an der Aktion beteiligt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel