Video

Chelsea beendet den International Champions Cup siegreich. Drei Trikots der Blues reißen. Oscar glänzt doppelt, für das Highlight sorgt ein Milan-Akteur.

Der FC Chelsea hat zum Abschluss des International Champions Cup einen Sieg gefeiert. Die Blues setzen sich gegen den AC Mailand mit 3:1 durch.

Mann des Abends war der Brasilianer Oscar, der einen Doppelpack erzielte.

Bertrand Traore brachte die Londoner in der 24. Minute in Führung, Giacomo Bonaventura sorgte aber mit einem herrlichen Freistoß für den schnellen Ausgleich (38.). In der zweiten Halbzeit schlug dann Oscars Stunde, der zunächst einen Elfmeter verwandeln konnte (70.) und schließlich drei Minuten vor dem Ende den Endstand erzielte.

Erneut sorgten aber auch die Trikots für Aufsehen. Nach dem Trikot-Gate um die Schweizer Nationalmannschaft bei der EM und dem gerissenen Shirt von Franck Ribery im Test gegen Manchester City mussten bei Chelsea gegen Milan gleich drei Trikots ausgetauscht werden.

In einem Zweikampf mit Bertrand Traore wusste sich Alessio Romagnoli nicht anders zu helfen, als ihn zu Boden zu zerren - dabei riss Traores Trikot. Nicht einmal eine Minute später fiel auch bei Diego Costa der Trikottest negativ aus.

Nach der Pause wurde Eden Hazard zum dritten Akteur seiner Mannschaft, der sich bereits vor Spielende seines Shirts entledigen musste. Wie bei den Bayern ist auch Chelseas Ausrüster Adidas.

Video

Der FC Bayern hatte zuvor in der Nacht gegen Real mit 0:1 verloren. Danilo schoss in der 79. Minute das Goldene Tor.

Zuletzt hatte Chelsea mit 2:3 gegen Real Madrid den Kürzeren gezogen, gegen die Rossoneri lief es nun besser. Immerhin hatte sich Chelsea-Coach Antonio Conte darüber angetan gezeigt, dass sich sein Team trotz eines 0:3-Halbzeitrückstandes nicht hängen ließ.

Milan, das beim International Champions Cup den FC Bayern zunächst nach Elfmeterschießen besiegt hatte, kassierte vor drei Tagen eine 0:2-Pleite gegen Liverpool.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel