vergrößernverkleinern
FBL-ASIA-C1-JAISH-NASR
Al-Nasr-Stürmer Wanderley (M.) legte einen falschen Pass vor © Getty Images

Fußball-Klub Al-Nasr Sports Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde sein 3:0-Sieg im Viertelfinale der asiatischen Champions League aberkannt, weil sein in Brasilien geborener Stürmer Wanderley einen gefälschten indonesischen Pass vorgelegt hat.

Die Vereine dürfen in jedem Spiel drei ausländische Spieler einsetzen - plus einen zusätzlichen mit asiatischer Nationalität. Wanderley hatte al-Nasr gegen den katarischen Klub El Jaish in Führung gebracht, aber die asiatische Konföderation AFC nannte ihn nicht-spielberechtigt und revidierte das Resultat am grünen Tisch.

Der 27-Jährige war im Juli zum Klub aus Dubai gewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel