vergrößernverkleinern
Sam Allardyce musste seinen Posten als englischer Nationalcoach räumen
Sam Allardyce musste seinen Posten als englischer Nationalcoach räumen © Getty Images

Sam Allardyce ist seinen Job als englischer Nationaltrainer los. Jetzt wird auf der Insel darüber gelacht, wie der 61-Jährige das WLAN in der Verbandszentrale umbenannte.

Sam Allardyce hatte als englischer Nationalcoach große Pläne.

Doch ein Skandal kam ihm in die Quere und er verlor seinen Job: Der 61-Jährige wurde am vergangenen Dienstag aus seinem Amt entlassen, nachdem er heimlich gefilmt wurde, wie er Tipps zum Umgehen der Transferregeln an angebliche Investoren gibt. Stattdessen handelte es sich um verdeckte Reporter des Telegraph.

WLAN-Name zeugt von Selbstbewusstsein

Nun wird in England über das ausgeprägte Selbstbewusstsein des Trainers gelacht - als er noch im Amt war.

Wie die Daily Mail berichtet, benannte Allardyce als eine seiner ersten Amtshandlungen das WLAN in der Zentrale des englischen Verbandes FA um: In "Big Sam's Office" – "Das Büro des großen Sam".

Allardyce-Slogan im Trainingszentrum

Zudem legte er Wert darauf, dass im Trainingszentrum St. George's Park großflächig sein Slogan "The Journey Begins Here" – "Die Reise beginnt hier" plakatiert wurde.

Nach nur einem Spiel auf der Trainerbank der Three Lions war die Reise von Allardyce als Nationaltrainer schon wieder beendet.

Das WLAN "Big Sam's Office" ist in der FA-Zentrale mittlerweile auch nicht mehr auffindbar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel