vergrößernverkleinern
Michy Batshuayi lässt sich bei Twitter nichts gefallen
Michy Batshuayi lässt sich bei Twitter nichts gefallen © Getty Images

Michy Batshuayi lässt Häme im Netz ungern auf sich sitzen: Nach dem Belgien-Länderspiel nimmt sich der Neuzugang des FC Chelsea einen Troll vor.

Fußballstars im Formtief bekommen in den sozialen Medien viel Spott ab.

Oft in sehr großem Ausmaß, zum Teil von notorischen Trollen, die keine andere Beschäftigung zu haben scheinen.

Die meisten ihrer Zielscheiben ignorieren das. Umso verdutzter reagieren die Trolle, wenn doch mal einer zurückschlägt.

Michy Batshuayi, belgischer Offensiv-Neuzugang des FC Chelsea, zählt zu den wenigen, die gern mal zurückschlagen – so auch am Sonntag, als er beim 8:1 der Belgier gegen Estland auf der Bank sitzen musste, wie zuvor auch oft im Verein.

"Wie ist es auf der Bank?"

Als Batshuayi nach dem Spiel einen Gratulations-Tweet an seine Teamkollegen absetzte, antwortete ihm ein Nutzerkollege: "Wie ist es denn auf der Bank?"

Der 23-Jährige ließ es nicht auf sich sitzen und antwortete: "Ist okay. Wie ist denn dein Schlafzimmer, Kid?"

Batshuayis Konter wurde tausende Male geteilt und geliket - wesentlich häufiger als die Provokation zuvor.

"Es war doch nur ein Scherz", warf noch ein anderer Nutzer ein. Batshuayis versöhnliche, mit einem freundlichen Emoji versehene Antwort: "Ja. Aber ich darf auch mal sticheln."

Auch dafür gab es viel Zustimmung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel