vergrößernverkleinern
Ein Fan des Klubs Penarol aus Montevideo war bei Ausschreitungen gestorben
Ein Fan des Klubs Penarol aus Montevideo war bei Ausschreitungen gestorben © Getty Images

Der Tod eines Fans sorgt in Uruguay für die Unterbrechung des Fußball-Spielbetriebs. Der Fan war bei Ausschreitungen vor gut einem Monat erschossen worden.

Der Fußball-Spielbetrieb in Uruguay wird an diesem Wochenende für einen Spieltag unterbrochen, nachdem ein Fan vor etwas mehr als einem Monat bei Ausschreitungen erschossen wurde. Das teilte der uruguayische Fußballverband AUF mit.

Der Verband hat entschieden alle Aktivitäten, die vom AUF an diesem Wochenende organisiert werden, auszusetzen, hieß es in einem Statement des AUF, welches in der Nacht von Freitag auf Samstag veröffentlicht wurde.

Das Opfer, ein 21 Jahre alter Fan des Clubs Peñarol aus der Hauptstadt Montevideo, starb nach einer Auseinandersetzung mit Problemfans von Nacional, ein anderer Klub aus der Hauptstadt. Zwei weitere Personen wurden bei der Schießerei ebenfalls verletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel