vergrößernverkleinern
Watford v Crystal Palace  - Premier League
Mark Clattenburg pfeift in Zukunft in Saudi-Arabien © Getty Images

Der Schiedsrichter des EM-Finals 2016 geht einen seltenen Weg. Mark Clattenburg verlässt die Premier League und pfeift in Zukunft in Saudi-Arabien.

Der englische Top-Schiedsrichter Mark Clattenburg wirft seinen Job in der Premier League hin und wechselt mit sofortiger Wirkung zum saudi-arabischen Fußball-Verband. Dies bestätigte die englische Schiedsrichtervereinigung PGMOB.

Der 41-Jährige hatte im vergangenen Jahr sowohl das EM-Finale Frankreich gegen Portugal sowie das Champions-League-Endspiel zwischen Real und Atletico Madrid geleitet.

"Wir verstehen, dass es eine interessante Chance für Mark ist. Zudem ist es eine Chance, den hohen Standard der englischen Schiedsrichter im Weltfußball zu unterstreichen", heißt es in einem Statement der PGMOB. Englischen Medienberichten zufolge habe sich Clattenburg schon länger über die mangelnde Unterstützung für die englischen Unparteiischen beklagt. Im Dezember hatte er bereits mit einem Wechsel nach China oder in die USA geliebäugelt.

Zum Abschied am vergangenen Wochenende hatte Clattenburg bei der Leitung des 2:0-Heimerfolgs des FC Arsenal gegen Hull City nicht seinen besten Tag erwischt. Beim Führungstreffer der Gunners übersah er, dass der Chilene Alexis Sanchez den Ball mit der Hand über die Linie gedrückt hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel