vergrößernverkleinern
Breno - Press Conference
Breno wechselte 2008 zu den Bayern © Getty Images

Der ehemalige Bayern-Verteidiger startet einen neuen Versuch, seiner Karriere frischen Schwung zu verleihen und wechselt auf Leihbasis innerhalb der brasilianischen Liga.

Knapp zweieinhalb Jahre nach seiner abgesessenen Haftstrafe wegen schwerer Brandstiftung hat der frühere Münchner Bundesliga-Profi Breno den nächsten Versuch gestartet, seine Fußball-Karriere noch einmal in Schwung zu bringen.

Der 27-Jährige wechselt auf Leihbasis zum Erstliga-Aufsteiger Vasco da Gama aus Rio de Janeiro. Bei seinem Jugendklub FC Sao Paulo war Breno seit der Rückkehr nach Brasilien im Dezember 2014 nie über die Reservistenrolle hinausgekommen.

Erst im März war Breno nach monatelanger Pause wegen einer erneuten Knieoperation wieder in Sao Paulos Kader zurückgekehrt. Zuvor war er beim sechsmaligen Meister nur auf fünf Erstligaspiele (2015) und einen Einsatz in der Copa Libertadores (2016) gekommen.

Die Bayern hatten den talentierten Innenverteidiger Anfang 2008 für rund zwölf Millionen Euro von Sao Paulo geholt, doch in vier Jahren an der Isar und einem Kurzgastspiel beim 1. FC Nürnberg, kam der Brasilianer, der im September 2011 seine angemietete Villa in München in Brand gesteckt hatte, nur auf insgesamt 28 Bundesliga-Einsätze.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel