vergrößernverkleinern
Matt Miazga (M.) erzielte den wichtigen dritten Treffer für das US-Team
Matt Miazga (M.) erzielte den wichtigen dritten Treffer für das US-Team © Getty Images

Die USA verschießen im letzten Gruppenspiel beim Gold Cup zwei Elfmeter. Trotzdem beendet der Gastgeber seine Gruppe auf Platz eins.

Gastgeber USA hat beim Gold Cup trotz zwei verschossener Elfmeter als Gruppensieger das Viertelfinale erreicht.

Das Team von Nationaltrainer Bruce Arena gewann in Cleveland gegen Nicaragua 3:0 (1:0) und schloss aufgrund der mehr geschossenen Tore die Gruppe B vor Panama ab. Der Gruppenzweite gewann gegen Martinique ebenfalls mit 3:0 (1:0).

Verteidiger Matt Miazga erzielte in der 88. Minute den wichtigen dritten Treffer für die Gastgeber.

Zuvor hatten für die USA bereits Joe Corona (36.) und Kelyn Rowe (56.) getroffen. Dom Dwyer (51.) und Corona (63.) vergaben zudem jeweils einen Elfmeter.

Arena tauschte vor Beginn der K.o.-Phase sechs Spieler in seinem Aufgebot aus. Unter anderem sind der frühere Gladbacher Michael Bradley, Stürmer Clint Dempsey und Torhüter Tim Howard neu dabei.

Trainer Arena verzichtet bei der Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik auf sämtliche Bundesliga-Legionäre und nominierte vor allem junge Talente aus der heimischen Profiliga MLS.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel