vergrößernverkleinern
Bert van Marwijk
Bert van Marwijk ist seinen Trainerjob bei Saudi-Arabien los © Getty Images

Bert van Marwijk ist nicht länger Nationaltrainer bei Saudi-Arabien - und das, obwohl er sich mit dem Team frühzeitig für die WM 2018 in Russland qualifiziert hat.

Der frühere Bundesliga-Trainer Bert van Marwijk hat Saudi-Arabien zur WM 2018 geführt, wird die Mannschaft in Russland aber nicht betreuen.

Der nationale Fußballverband SAFF gab am Donnerstag die Trennung vom Niederländer bekannt und stellte den Argentinier Edgardo Bauza als Nachfolger vor. Saudi-Arabien hatte sich am 5. September mit einem 1:0 gegen Japan für die WM-Endrunde qualifiziert.

Verhandlungen gescheitert

Im Gespräch mit dem niederländischen TV-Sender NOS erklärte van Marwijk (65), einst Trainer von Borussia Dortmund und dem Hamburger SV, die Verhandlungen zur Vertragsverlängerung seien gescheitert. "Ich habe sie abgebrochen. In der vergangenen Woche sind einige Mitglieder meines Stabs entlassen worden. Das kann ich nicht akzeptieren", sagte er.

Zudem habe der Verband von ihm verlangt, dass er seinen Hauptwohnsitz in den arabischen Staat verlege. "Das war für mich nicht verhandelbar. Ich will dort nicht permanent wohnen", sagte van Marwijk, der 2010 mit den Niederlanden im WM-Finale gegen Spanien gestanden hatte (0:1).

Zu van Marwijks Betreuerstab in Saudi-Arabien gehörte auch der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel.

Edgardo Bauza (59) hatte erst im Mai die Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate übernommen. Zuvor trainierte er Argentinien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel