vergrößernverkleinern
In einigen Ländern ist das Kreuz auf der Oberseite des Logos (Kreis) nicht enthalten © Getty Images

Die Königlichen verkaufen in einigen Ländern Fanartikel mit einem veränderten Wappen. Es ist nicht das erste Mal, dass Real Madrid sein Logo ändert.

Real Madrid hat sein weltbekanntes Logo in einigen Ländern im Mittleren Osten verändert.

Wie die Marca berichtet, sieht das Wappen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Katar, Kuwait, Bahrain und Oman anders aus als in anderen Staaten. Das Kreuz im oberen Teil des Logos, das den christlichen Glauben symbolisiert, ist bei Fanartikeln in diesen Ländern nicht enthalten.

Eine Einzelhandelsgruppe in den VAE habe demnach exklusive Rechte bekommen, das Trikot in zwei verschiedenen Varianten anzubieten. Im Mittleren Osten verschwindet das Kreuz aus kulturellen Gründen aus dem Wappen der Königlichen.

In den sechs betroffenen Ländern sind die Mehrheit der Bevölkerung Muslime. Ab März sollen die abgeänderten Trikots in den Verkauf gehen. Real selbst wollte sich nicht zu dem Artikel äußern.

Bereits 2014 hatten die Madrilenen ihr Wappen ohne das Kreuz gezeigt, als die nationale Bank Abu Dhabis Sponsor bei Real war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel