vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-SEVILLA
Cristiano Ronaldo könnte mit Real Madrid den Champions-League-Titel verteidigen © Getty Images

Cristiano Ronaldo gelingt im Liga-Spiel gegen den FC Sevilla sein 400. Tor für Real Madrid. Zuvor sorgt Nacho für eine historische Marke in Europa.

Endlich hat er es auch offiziell vollbracht: Cristiano Ronaldo hat die irre Marke von 400 Pflichtspieltoren für Real Madrid geknackt.

Der portugiesische Superstar erzielte am 37. Spieltag der Primera Division das 2:0 gegen den FC Sevilla. Seit diesem Zeitpunkt führten ihn nun auch die offiziellen Statistiken mit 400 Treffern.

Der Verein des Weltfußballers hatte bereits nach dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid vermeldet, dass Ronaldo die Schallmauer geknackt hat. Doch anders als die Liga sprechen die Königlichen einen Treffer von Pepe vor sieben Jahren dem Angreifer zu.

Ronaldo legte später sogar noch seinen 401. Treffer für das "weiße Ballett" nach. Damit kommt er in den fünf großen Ligen Europas auf 366 Tore und schloss damit zu Jimmy Greaves auf. Der Ex-Spieler von Chelsea und Tottenham hält den kontinentalen Torrekord.

Real sorgte gegen Sevilla derweil für eine neue Bestmarke. Durch das 1:0 von Nacho in der Anfangsphase hat der Hauptstadtklub in 62 Pflichtspielen in Folge mindestens einmal getroffen. In keiner der fünf Topligen des Kontinents hat ein Verein eine längere Serie hinbekommen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel